Der Vortrag

Conquest of the North

 

Anführungszeichen1


"Dieses Abenteuer ist für mich unvorstellbar groß. Auf den Spuren von Jack London und den alten Trappern durchqueren zwei Freunde eine einsame Welt. In diesem Vortrag spüre ich, was Freiheit bedeutet. Fische im Überfluß wie in alten Erzählungen, Mücken als Challenge und eine spontane Hausbesetzung. Dazu Männer, die mit dem Grizzlybär tanzen. Ein Abenteuer, von dem jeder Junge träumt."


Dieter Hadamitzky

 

Das Abenteuer

Mit dem Aufbrechen der Flüsse nach einem langen arktischen Winter beginnt für Janosch Hagen und Jan-Friedrich Krüger ein packendes Abenteuer: Gemeinsam wollen die beiden Schulfreunde die westkanadische Arktis und Alaska mit Kajaks durchqueren.

Ein halbes Jahr lang werden sie der endlosen und völlig menschenleeren Wildnis Nordamerikas trotzen. Lediglich ein winziges Zelt und großer Erfindungsreichtum bieten Schutz vor der rauen Natur des hohen Nordens. In den kleinen Kajaks herrscht nur wenig Platz für Ausrüstung und Verpflegung und so sind beide auf Fischen und Jagen angewiesen, um die tägliche Verpflegung sicherzustellen.

 

 

Ohne fremde Hilfe und nur mit reiner Muskelkraft bewältigen die beiden Schulfreunde zwei der größten Flüsse Nordamerikas, kämpfen sich in den Richardson Mountains 160 Kilometer mit den Kajaks das Gebirge empor, um auf der anderen Seite wieder hinabzufahren und schließlich in den legendären Yukon River zu stoßen und kurz vor dem ersten Schneefall nach fast 5000 Kilometern das Nordpolarmeer zu erreichen.

Freuen Sie sich auf Erzählungen von hautnahen Begegnungen mit Bären und Wölfen. Erfahren Sie, wie es ist, auf einer schmelzenden Eisscholle zu nächtigen und welche Unwägbarkeiten das Leben in der Wildnis bereithält – aber auch, wie wenig es bedarf, um glücklich zu sein.

 

Der Vortrag

Die Abenteuerreportage ABENTEUER IN KANADA & ALASKA (Conquest of the North) ist eine Multivisionsshow. Janosch Hagen berichtet live auf der Bühne von seinen Erlebnissen in der nordamerikanischen Wildnis. Auf großer Leinwand präsentiert er dabei Fotos und Videosequenzen. Eindrucksvolle Nahaufnahmen von Grizzlys, Schwarzbären und Wölfen wechseln sich mit gewaltigen Landschaftspanoramen ab. Dabei versteht Janosch Hagen es, dem Publikum auch die Ängste und Hoffnungen zu vermitteln, die sich fernab der Zivilisation gegenseitig abwechseln. Mit Witz und Selbstironie berichtet er von Erfolgen und Fehlschlägen.

 

Auszeichnungen

Bei dem internationalen Vortragsfestival „El Mundo“ im österreichischen Judenburg setzte sich Janosch Hagen gegen zahlreiche Konkurrenten durch und gewann mit seiner Abenteuerreportage die Hälfte von insgesamt 6 Preisen. Er erhielt den begehrten "Publikumspreis", die Auszeichnung für das "Beste Abenteuer" und wurde von der Jury mit dem "Besten Gesamtvortrag - 2. Platz" gekürt.